Der Ahnensaal
Im Ahnensaal nimmt mein Herr, Graf Schreckenstein, für gewöhnlich seinen Tee ein.
Ahnensaal heißt der Saal, weil an den Wänden Bilder von den Ahnen des Grafen hängen.

Graf Schreckenstein sitzen gerade mit seinem Geschäftspartner Klinke beim Tee, als Stephan Breuer hereinführe.
Er möchte sich im Name der Schule bei meinem Herrn im Namen entschuldigen, weil die Lausebengels am Vormittag eine Rüstung aus dem Rittersaal entwendet hatten.