Die Schulversammlungen

Die Schreckensteiner Schulversammlungen finden immer dann statt, wenn zentrale Dinge besprochen werden oder Ereignis bekanntgegeben werden sollen.
Schulkapitän Ottokar verkündet bei seinen Ansagen im Eßsaal "Nach dem Essen ist Schulversammlungen im Wohnzimmer" (manchmal aber auch im Rittersaal).
Die Ritter und begeben sich dann schweigend ins Wohnzimmer (Neugierde ist unritterlich) und stellen sich im Halbkreis um den alten Kachelofen auf. Kurz darauf betritt der Rex gefolgt von Schulkapitän Ottokar den Raum. Der Schulkapitän schließt die Tür und der Rex eröffnet die Schulversammlung.
Nach der Versammlung treffen sich Rex und Schulkapitän Ottokar im Zimmer des Rex und erörtern die Ergebnisse.
Nr. einberufen von Grund Band Nr.
1 Rex Die Schüler sind gerade auf der Burg eingezogen und der Rex legt die Grundregeln des Zusammenlebens fest: "Solange nichts beschädigt wird und niemand darunter zu leiden hat, könnte ihr toben, soviel ihr wollt." 1
2 Rex Nachdem die Ritter Stephan mit Spannlack an seine Pflichten in der Gemeinschaft "erinnert" haben, ruft der Rex dazu auf, Stephan eine Bewährungschance zu geben. 1
3 Rex Dampfwalze hat mit Helfershelfer eine Ritterrüstung aus dem Rittersaal entwendet und Stephan zur Teilnahme am Dauerlauf mit der Rüstung gezwungen.
Dem Rex bleibt nichts anderes übrig, als eine Strafe auszusprechen: "Dampfwalze und seine Helfer dürfen bis zu den Ferien nicht mehr am Sport teilnehmen".
1
4 Gießkanne Stephan, Ottokar und Doktor Waldmann haben sich ein tolles Ding geleistet. Muß die Schule die Burg räumen? 1
5 Rex Die erste Übung der Schreckensteiner Schulfeuerwehr ist gründlich mißglückt und hat erheblichen Schaden angerichtet; der Rex verdonnert die Ritter zu Erntearbeiten von 14 Tagen. Außerdem verlangt er, daß sich die Ritter eine Entschuldigung für den Burgherrn überlegen. 2
6 Rex Auf Burg Schreckenstein steht ein Familienfest der gräflichen Familie an; der Rex ruft die Ritter zusammen, um sie zu einer ruhigeren Lebensweise während des Aufenthaltes der Gäste zu bitten. 3
7 Rex Die Ritter haben das Sportfest gegen die Ebert-Schule hoch gewonnen; der Rex gibt die Sieger während einer Schulversammlung bekannt.
Die Idee kommt gut an.
3
8 Rex Andi und Dampfwalze sind verschwunden; der möchte nun wissen, ob anderen etwas darüber bekannt ist. 3
9 Rex Durch einen Brief, den Sonja als Bote dem Rex überbracht hat, weiß der Schulleiter nun, daß Andi und Dampfwalze mit dem Rad aufgebrochen sind, um sich die Italien-Rundfahrt am Stilfser Joch anzusehen. Andi will über das bekannte Radrennen eine Reportage für die Schulzeitung verfassen 3
10 Rex Andi und Dampfwalze sind zusammen mit Doktor Schüler aus Italien zurück. Um den weiteren Nachtschlaf zu sichern, beruft der Rex mitten in der Nacht eine Schulversammlung ein. Die Fahrt der beiden wird zwar offiziell anerkannt, bleibt jedoch nicht ohne Strafe: Die beiden müssen Doktor Schüler von ihrem Taschengeld das verfahrene Benzin ersetzen. 3
11 Rex Die Heizung auf der Burg ist ausgefallen. Natürlich im Winter und natürlich bei arktischen Temperaturen. Der Rex erläßt daher bestimmte Verhaltensmaßregeln:
1. Der morgendliche Dauerlauf fällt ab sofort weg!
2. Dick anziehen, Äußerlichkeiten sind Nebensache!
3. Der Unterreicht wird in den Zimmern der Lehrer abgehalten!
4. Das Wohnzimmer wird Aufenthalts- und Eßraum!
5. Der Eßsaal wird gemeinsamer Schlafsaal.
4
12 Rex Der Rex verhandelt mit Mauersäge, Fräulein Doktor Horn und dem Kultusministerium über das weitere Vorgehen aufgrund der ausgefallenen Heizung. Gegen den Widerstand von Fräulein Doktor Horn, ziehen die Ritter nach Rosenfels um. 4
13 Rex Die Ritter sind auf Rosenfels eingezogen. Der Rex ruft die Ritter zu einer improvisierten Schulversammlung im ehemaligen Schweinestall zusammen.
Er fordert die Ritter zu höflichem Benehmen gegenüber der Damenwelt auf; eine Rittertugend, bei der den Ritter noch etwas die Übung fehlt.
4
15 Fräulein Doktor Horn Im Schloß gegen alle Uhren falsch. Um die Ursache und die Schuldigen zu ermitteln, beruft Fräulein Doktor Horn alle Mädchen und Ritter zu einer einer Schulversammlung in den Rosenfelser Eßsaal.
Eine Strafe kann die Rosenfelser Schulleiterin schlecht verhängen, da sich der Rex vor die Schuldigen stellt und öffentlich die Leistung anerkennt, die hinter einem solchen Streich steckt.
4
16 Rex Der Strich mit Parfum und dem Verschwinden der Rosenfelser Duschraum-Fenster bleibt nicht ohne Folgen: Fräulein Doktor Horn beschwert sich beim Rex und verlangt eine Bestrafung.
Gemeinsam erörtern Rex und Ritter die Situation. Der Rex erklärt seinen Rittern ritterliches Verhalten gegenüber der Weiblichkeit. Als Strafe einigt man sich auf einen Strafmarsch der gesamten Schule nach Wampoldsreuthe.
4
17 Ottokar Auf Burg Schreckenstein verschwinden auf mysteriöse Weise Gegenstände und nun ist auch auf Schloß Rosenfels etwas vorgefallen: In der Nacht wurde die Speisekammer geplündert. Fräulein Doktor Horn, die Leiterin des Mädchen-Internates, beschuldigt natürlich sofort die Schreckensteiner.
Gehört die Klauerei vielleicht zu einem Streich? Der Rex bittet die Ritter inständig, in diesem Fall den Streich sofort abzubrechen.
5
18 Ottokar Der Streich des Ritterrates gegen Beni, sowie dessen heimliche Schnapsbrennerei ist Inhalt dieser Schulversammlung.
Fräulein Doktor Horn besteht darauf, daß Beni den Schreckenstein verlassen muß und will das Jugendamt informieren.
Die Ritter versprechen dem Rex, sich bei Fräulein Doktor Horn um Benis Interessen zu kümmern.
6
19 Herbert Schulversammlung während der Unterrichtszeit
Auf Rosenfels ist eine komplette Schulklasse spurlos verschwunden. Fräulein Doktor Horn traut der Ehrlichkeit der Ritter zwar nicht, in solchen Fällen baut sie jedoch darauf.
Natürlich wissen die Ritter nicht, so sich die Mädchen zur  Zeit aufhalten :-)
7
20 Eberhard
Kuno
Schulversammlung gleich am Anreisetag um 18.00 Uhr.
Der Rex informiert die Ritterschaft über die Dreharbeiten zum Gruselfilm und bittet um Kooperation. Der Burgherr schließt sich dieser Bitte an.
8
21 Rex Am frühen Nachmittag des Anreisetages findet im Wohnzimmer die erste Schulversammlung statt; der Rex informiert die Ritter über den Einzug der Rosenfelser Mädchen in der Burg. Er bereitet die Ritter auf einige Umstellungen vor - das Schreckensteiner Schulmodell muß sich einmal mehr beweisen. 9
22 Nur zehn Minuten nach Ende der Schulversammlung, treffen sich die Ritter erneut zur Schulversammlung; diesmal im Rittersaal und diesmal mit den Mädchen.
Fräulein Doktor Horn will ihnen ihre Vorstellung zum Zusammenleben aufdrücken und hat bereits eine Hausordnung erstellt.
9
1. Beide Schulen werden, wie bisher, getrennt geführt.
2. Die Mahlzeiten werden gemeinsam durchgeführt.
3. Die Jungen dürfen den Trakt der Mädchen nicht betreten; die Mädchen haben sich außerhalb der Essenszeiten nicht im Jugentrakt aufzuhalten.
4. Sport und Freizeit werden getrennte veranstaltet. Gemeinsame Unternehmungen, wie Musizieren, Vorträge, Aufführungen oder Ansehen eines 'wertvollen' Fernsehspiels werden nach Absprache geregelt.
5. Nächtliche Unternehmungen, sogenannte 'Streiche' der Mädchen und Jungen gemeinsam oder gegeneinander, sind untersagt. Die Nachtruhe darf nicht gestört werden.
23 Nach einer nächtlichen Feuerwehrübung findet im Rittersaal eine Schulversammlung von Jungend und Mädchen statt.
Darin wird das Ergebnis einer brandschutztechnischen Überprüfung der Burg bekannt gegeben: Die trennende Tür zwischen Mädchen- und Jugendtrakt darf ab sofort nicht mehr abgeschlossen werden.
Fräulein Doktor Horn versucht ihre Niederlage in dieser Sache herunterzuspielen.
9
24 Ottokar Der Rex informiert die Ritter gleich am Anreisetag über das neueröffnete Hotel "Burg Schreckenstein" und bittet die Ritter um Zurückhaltung. 11
25 Ottokar Einem Gast des Hotels ist ein wertvoller Gegenstand abhanden gekommen. Der Rex möchte nun wissen, ob die Ritter bei der Möbelaktion für Mauersäge etwas eingesteckt haben. 11
26 Ottokar Schulversammlungen direkt nach dem Frühstück sind selten; da der Anlaß jedoch hochbrisant, greift der Rex zu dieser Maßnahme.
Auf dem Wampoldsreuther Campingplatz sind in der Nacht Feuerwerkskörper explodiert und haben einen Mann verletzt.
Ottokar und Stephan, die helfen wollten, sind in Verdacht geraden. Der Rex bittet nun alle, Auffälligkeiten zu melden.
13
27 Ottokar Die Streiche des "Zauberers" nehmen überhand. Außerdem sind bei diesen Aktionen Sachen kaputtgegangen. Ottokar hält es daher für angebracht, eine Schulversammlung einzuberufen. Da auch der Rex an einem Streich teilgenommen hat, überläßt er Ottokar die Leitung der Schulversammlung. 14
28 Ottokar Am Abend vor der Abreise in die Osterferien treffen sich die Ritter zur Schulversammlung. Der Rex teilt ihnen mit, daß die gesamte Burg unter Quarantäne steht, weil Heinis Bruder eine sehr ansteckende Krankheit eingeschleppt hat.
Die Ritter nehmen es gelassen, daß sie nicht nach Hause dürfen, sondern ihre Ferien in der Schule - pardon - im "Sanatorium Burg Schreckenstein" verbringen müssen / dürfen.
15
29 Ottokar Nach dem Abendessen ist Schulversammung im Wohnzimmer; der Rex informiert die Ritter darüber, daß der Burgschule eine Prüfungskommission ins Haus steht.
Es hat sich herumgesprochen, daß auf dem Schreckenstein einiges anders läuft, als auf anderen Schulen. Das soll nun untersucht werden; im ungünstigesten Falle könnte dies zur Schließung der Schule führen. Evtl. könnte auch der Versuch unternommen werden, die Schulform auf dem Schreckenstein zu ändern.
Mauersäge, der zur Schulversammlung hinzukommt, erklärt sich solidarisch; er empfiehlt, die Prüfung zu einem Streich umzufunktionieren.
17
30 Ottokar Der neue Surfrekord und dessen Auswirkung auf Außenstehende ist Thema einer Schulversammlung. Der Rex beglückwünscht die neuen Meistersurfer Eugen und Pummel, gibt jedoch zu bedenken, daß bei allen Aktionen die Wirkung nach außen beachtet werden sollte.
Fräulein Doktor Horn hatte die beiden Surfer mit dem Auto nach Schreckenstein zurückbringen lassen wollen.
Das hatten Eugen und Pummel jedoch durch Eigenmächtigkeit ausgeschlagen; Fräulein Doktor Horn will den Vorfall dem Schulamt melden.
17
31 Ottkokar Nachdem die Ritterschaft beim Toto-Spiel erfolgreich war, gratuliert der Rex im Rahmen einer Schulversammlung den Tippern für ihre "Missetat". Gemeinsam mit Fräulein Doktor Horn, steigt der Rex nun auch zum Vermögensverwalter der Ritter auf.
Die Ritter beschließen, das Geld in eine Gemeinschaftskasse einzuzahlen; der Rex bittet darum, ein entsprechendes Schriftstück anzufertigen.
17
32 Ottokar Eine ungewöhnliche Hautreizung ist Anlaß für eine Schulversammlung direkt nach dem Abendessen.
Eine Reihe von Rittern hat am Nachmittag nach einer Uhr getaucht, die Mini-Ritter Egon verloren hat - genau diese Ritter juckt es nun.
Der Rex bittet die Ritter, verdächtige Beobachtungen zu melden; außerdem verhängt er Badeverbot über den Kappellsee.
20
33 Ottokar Der Rex informiert die Ritter, daß auf Schreckenstein Besuch erwartet wird: "Experten im Erziehungswesen, die sich über das Schreckensteiner Schulsystem informieren wollen". 21
34 Ottokar Nachdem das Studienquintett in der Nacht in den Zimmern eingesperrt wurde, soll nun der Sachverhalt geklärt werden; die Erziehungsfachleute bestehen jedoch trotz aller Beteuerungen darauf, daß die Ritter die Schuldigen sind.
Desweiteren unterstellen die "Reisenden in Sachen Schreckenstein", die Ritter würden bei ihren Klasenarbeiten mogeln. Das wollen sie Ritter natürlich nicht auf sich sitzen lassen!
Der Rex bezeichnet die Diskussion als fruchtbare Auseinandersetzung.
21
35 Ottokar Nach einer Lauschaktion der Ritter auf Rosenfels, sowie dem rätselhaften verschwinden verschiedener Gegenstände ist die Zeit für eine Schulversammlung gekommen - gemeinsam mit dem Studienquintett.
Das Studienquintett macht seinem Ärger über die Lauschktion der Ritter auf Rosenfels Luft und zweifelt einmal mehr die Ehrlichkeit der Ritter an. Nach einem weiteren Streich der Ritter muß das Studienquintett schon fast klein beigeben.
21
36 Ottokar Nach einer Fensterklau-Aktion der Mädchen treffen sich die Ritter zu einer Schulversammlung; der Rex schlägt vor, die erste Stunde ausfallen zu lassen und die Fenster wieder an Ort und Stelle zu bringen.
Die Ritter sind von diesem Vorschlag nicht angetan; Pummel entwickelt daraus ein Konzeot für einen Streich gegen die Mädchen
22
37 Ottokar Der fehlgeschlagene Streich der Boy mit Entführung von Fräulein Doktor Horn nach Schreckenstein hat eine Schulversammlung im Rittersaal zur Folge.
Die Boys entschuldigen sich nocheinmal bei der Rosenfelser Schulleiterin
22
38 Ottokar Nach dem fehlgeschlagennen Streich von Lehrer Schaja und den Minis, treffen sich alle zur Schulversammlung im Wohnzimmer. Von besonderem Interesse ist dabei, wer im dunklen Schoßhof geknallt hat und wie Lehrer Schaja in das Bett von Fräulein Doktor Horn geraten konnte. 23
39   Auf dem Gang des Schultraktest findet eine improvisierte Schulversammlung statt; Auslöser ist ein geheimnisvolles Feuerwerk und das Verschwinden von Rädern eines Campingwgens. 24
40 Ottokar Schulversammlungen nach dem Abendessen sind selten, aber besondere Ereignisse machen sie ab und zu nötig.
Ein mysteriöser Warnanruf beim Roten Kreuz in Neustadt macht die Schulversammlung notwendig; ein anonymer Anrufer hat vor einem unbekannten und gefährlichen Virus gewarnt, den ein Schüler der Ebert-Schule eingeschleppt haben soll. Viel zu spät merken die Verantwortlichen, daß sie einem "Scherz" aufgesessen sind.
Das Urteil ist in Neustadt bereits gefällt: Typisch Schreckenstein!
26
41 Ottokar Der Quarantänestreich macht eine weitere Schulversammlung notwenig, nachdem Jerry und Udo auf Rosenfels zum Frühstück aufgetaucht sind und Fräulein Doktor Horn ein Lügenmärchen über die Ritter aufgetischt haben.  
42 Ottokar Die Ritter haben Besuch vom Roten Kreuz bekommen; ein angekündigter Stimmenvergleich soll den Quarantäne-Streich in Neustadt aufdecken.
Der Stimmenvervgleich bringt erstaunliches zu Tage. Da Armin erkältet ist, wird er den "ähnlichen" Stimmen zugeordnet...
 
       
nach oben